Startseite » Immerbunt und Ols

Ols und Immerbunt

Jetzt wird es bunt! Wir haben einen neuen bunten Kooperationspartner:
Globale Herausforderungen wie der Klimawandel, Rückgang unserer Artenvielfalt
und die Verschmutzung unserer Gewässer haben unsere Freunde von ImmerBunt sehr
beschäftigt. Mit ihrem Projekt gehen sie diese globalen Herausforderungen auf einem regionalen Level an. Mehrjährige Blühwiesen sollen Lebensraum für bedrohte Tier- und Insektenarten hier in Oldenburg schaffen.
Die Ols Brauerei und ImmerBunt legen dieses Jahr über 10.000m2 ökologische Blumenwiese am Fliegerhorst in Oldenburg (Brokhauser Weg) an. Die Ols Blumenwiese bietet in einigen Wochen nicht nur uns einen schönen Anblick, während wir unser kühles Bier im Blumenmeer genießen, sondern leistet zeitgleich einen umfangreichen Beitrag für die Biodiversität in Oldenburg. 🌾🌻

Wir haben die jungen Unternehmer Tim Junge und Felix Jan Kunert zu ihrem Projekt befragt:

Das Projekt ImmerBunt

Zu sehen sind Tom Junge und Felix Kunert. Die Geschäftsführer von ImmerBunt.

Hey, wer seid ihr?
Moin, wir sind Tom Junge (26 Jahre) und Felix Jan Kunert (22 Jahre), die Gründer des Projekts. Gemeinsam haben wir uns das Ziel gesetzt, die Welt bunter zu gestalten und der Umwelt etwas Gutes zu tun. Deshalb gründeten wir ImmerBunt und realisieren seitdem bundesweit und großflächig Blühwiesen. So tragen wir den Aspekt des Artenschutzes zum Erhalt unserer ökologischen Vielfalt in die Gesellschaft.

Was ist euer Antrieb?
Die Liebe zur Natur und unseren Mitmenschen. Wir haben beide in der Kindheit den richtigen Umgang und die Wertschätzung für die Natur beigebracht bekommen. Wir möchten mit unserem Unternehmen innovativ und nachhaltig die Zukunft gestalten und einen Mehrwert für zukünftige Generationen schaffen.

Was sind eurer Meinung nach die größten Probleme in Oldenburg?
Der Rückgang der Artenvielfalt durch die Umgestaltung der Landschaft. Der natürliche Lebensraum unzähliger Insektenarten wird versiegelt oder als landwirtschaftliche Nutzfläche verwendet. Deshalb ist es unheimlich wichtig den bedrohten Insektenarten kleine Rettungsinseln in und um Oldenburg zu bieten, um ihre Nahrungs- und Lebensräume permanent aufrecht zu erhalten.

Wie könnt ihr dabei helfen diese Probleme zu lösen?
Gemeinsam anpacken statt nur zuzusehen! Wir wollen unsere Mitmenschen dazu befähigen ihr Verhalten nachhaltig und bewusst auszurichten. Durch eine Blühpatenschaft können mehr Blühwiesen in Oldenburg realisiert werden. Wir vermitteln zwischen Landwirten, Unternehmen und der Gesellschaft und schaffen durch die Zusammenarbeit einen Mehrwert für den Artenschutz von Insekten.

Was sind eure aktuellen Projekte?
Bereits in diesem Jahr haben wir 170.000 Quadratmeter Blühwiesen in Oldenburg, dem Ammerland, Hamburg und Berlin mit Landwirten und Unternehmen angesät. Nun warten wir darauf, dass die Samen keimen und die Flächen anfangen zu blühen. Hinzu kommt unsere erste Streuobstwiese mit integrierter Blühfläche.
Hier in Oldenburg haben wir zudem unsere bunten Blühkästen im Gleispark platziert und bereiten weitere für die Innenstadt vor, die ab Ende Mai überall zu finden sein werden.

Zu sehen sind die Geschäftsführer von ImmerBunt und eine Mitarbeiterin der Ols Brauerei mit den Ols Bieren.

Partnerschaft Ols Brauerei  und ImmerBunt

Warum passt die Ols Brauerei zu euch?
Ols und ImmerBunt verbindet die Heimatliebe zu Oldenburg, sowie das Streben nach Regionalität, Nachhaltigkeit und Innovation! Wir sind mit unseren Unternehmen in Oldenburg gestartet und der Region sehr verbunden. Die OldenburgerInnen leben bewusst und wissen Regionalität und Nachhaltigkeit zu schätzen. Dies spiegelt sich auch in unserer Kooperation mit Ols wider.

Was macht die Blühwiese so besonders?
Unsere Blühwiese ist an die Bedingungen hier in Oldenburg perfekt angepasst. Das heißt, die Saatgutmischung besteht ausschließlich aus heimischen Wild- und Pflanzenarten. So schaffen wir ein großes Nahrungsangebot für verschiedene Insektenarten und Lebensraum für bedrohte Tiere und Pflanzen. Zudem bleiben unsere Standorte mindestens fünf Jahre lang erhalten, wodurch wir einen langfristigen Mehrwert schaffen. Es wird so auch das Grundwasser und die Bodenbiologie des Umlandes gestärkt. Neben den ökologischen Aspekten dient die Blühwiese allen Oldenburgern als Ort der Erholung. Ein Besuch ist ein Erlebnis: man befindet sich inmitten blühender Blumen, summender Bienen, Schmetterlingen und zwitschernder Vögel. Am besten rundest du das sommerliche Erlebnis mit einem kühlen Ols ab.

Wann kann man die Blühwiese am besten besuchen und bestaunen?
Der perfekte Zeitpunkt für einen Besuch ist unser Blühwiesentag am 06.08.2022! Dann veranstalten wir in Kooperation mit der Ols Brauerei ein Event, bei dem auch alle Paten und Unterstützer vorbeikommen werden. Ansonsten kannst du natürlich auch an jedem anderen Tag im August vorbeikommen und die Blütenpracht bewundern

Zukünftige Projekte

Gibt es weitere Projekte, die ihr umsetzen wollt?

Wir werden in den kommenden Monaten weitere Flächen in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt planen und dort Blühwiese ansäen. Unser Ziel ist es, unsere Mission sowohl an Unternehmen als auch Privatpersonen heranzutragen und gemeinsam wirksam zu wachsen.
Im Juli werden wir unsere erste Benjes Hecke auf einem Firmengrundstück in Bayern anlegen und freuen uns, unser Repertoire erweitern zu können und neue Projekte auf den Weg zu bringen.

Was ist eure Wunschvorstellung für Oldenburg?
Unsere Heimat soll bunter werden und bleiben. Wir erhalten zudem enorm viel Rückhalt und Verbundenheit von der Oldenburger Community, und wünschen uns, dass die Unterstützung nicht aufhört.

Wie können Oldenburger EinwohnerInnen euch unterstützen?
Am besten übernehmt ihr eine Blühwiesenpatenschaft. Zusätzlich wäre es toll, wenn ihr euren Garten, Balkon oder eure Terrasse insekten- und bienenfreundlich umgestaltet. Dann schmeckt das Ols in der Sonne auch gleich noch viel besser 😉.

Vielen Dank an Immerbunt für den Einblick in ihre Arbeit! Wir freuen uns schon riesig, die Blühwiese in voller Pracht zu sehen.


Keinen Beitrag mehr verpassen

Für den Newsletter anmelden:

[sibwp_form id=2]