NATÜRLICH ATTRAKTIV. GANZ OHNE FILTER.

Unser Ols Naturtrüb hat von Natur aus ein trübes Gemüt und eine sonnige Erscheinung – genau das macht es zu einem der Beliebtesten unserer Biere. Es wird nämlich nicht filtriert, sondern direkt nach der Gärung und Lagerung abgefüllt. Dadurch enthält es noch die ursprünglichen Trübstoffe. Das sind Bestandteile von Hopfen, Hefe und Eiweiße, die aus dem Malz stammen.

Und das sieht nicht nur natürlich gut aus, das schmeckt auch so gut. Denn diese „Überbleibsel“ sind wichtige Geschmacksträger, die in Verbindung mit der Sommergerste unserem Ols Naturtrüb seinen süffig vollmundigen Geschmack und seine goldgelbe „Diesigkeit“ verleihen.

jetzt bestellen

Aroma & Geschmack

Ausgeprägte Getreidenoten in Nase und Mund. Leichte Bitternoten unterstreichen die Vollmundigkeit dieses Bieres.

Bitterkeit
Malz

Schmeckt gut zu: Schnitzel, Burger, Kartoffelsalat und Grillen

24 Bittereinheiten

Alkoholgehalt: 5,2% Alk.

11 Grad Plato

tiefgelb

Trinktemperatur: 8 Grad

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe

Schmeckt gut zu: Schnitzel, Burger, Kartoffelsalat und Grillen

24 Bittereinheiten

Alkoholgehalt: 5,2% Alk.

11 Grad Plato

tiefgelb

Trinktemperatur: 8 Grad

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe

Eine Person giest Ols Naturtrüb in ein Glas
Eine Person hält einen Ols Naturtrüb Sechserträger

Moin in den Süden

Das Ols Naturtrüb erhält durch seine besondere Brauart seinen einzigartigen Geschmack.

Naturbelassene Biere werden vor allem in Süddeutschland oft auch als Kellerbiere oder Zwickel / „Zwickl“ bezeichnet. Ihren Namen verdanken sie der Probenahme direkt aus dem Tank. Hier entnahm der Braumeister–mithilfe des „Zwickelhahns“ – vor der Filterung eine Probe des noch ungefilterten Jungbieres, dem „Zwickelbier“. Geschmacklich sind diese Biere oft eher mild, wie ein Helles einzuordnen.

Bei unserem Naturtrüb haben wir das Ganze in Anlehnung an das „Zwickel“ norddeutsch interpretiert und dem noch eine Pilsener Note verpasst, quasi ein Helles-Zwickel-Pilsener – oder ganz einfach:

Ols Naturtrüb

Wir erheben daher unser Ols und senden süffige Grüße aus dem hohen Norden

Eine Person hält einen Ols Naturtrüb Sechserträger

Moin in den Süden

Das Ols Naturtrüb erhält durch seine besondere Brauart seinen einzigartigen Geschmack.

Naturbelassene Biere werden vor allem in Süddeutschland oft auch als Kellerbiere oder Zwickel / „Zwickl“ bezeichnet. Ihren Namen verdanken sie der Probenahme direkt aus dem Tank. Hier entnahm der Braumeister–mithilfe des „Zwickelhahns“ – vor der Filterung eine Probe des noch ungefilterten Jungbieres, dem „Zwickelbier“. Geschmacklich sind diese Biere oft eher mild, wie ein Helles einzuordnen.

Bei unserem Naturtrüb haben wir das Ganze in Anlehnung an das „Zwickel“ norddeutsch interpretiert und dem noch eine Pilsener Note verpasst, quasi ein Helles-Zwickel-Pilsener – oder ganz einfach:

Ols Naturtrüb

Wir erheben daher unser Ols und senden süffige Grüße aus dem hohen Norden

Hier ist Platz für ein cooles Zitat, passend zur Story

Ein gefülltes Glas mit eine Hoptail.

Unser Tipp: Der „AperOls“

Mittlerweile hat das Bier auch die Cocktailszene erobert. Die sogenannten „Hoptails“ sind auch zuhause einfach nachgemacht.
Das braucht ihr für unseren AperOls:
-2cl Aperol
-200ml Ols Naturtrüb
-eine Orangenscheibe
-Eiswürfel

Den AperOls gibt’s auch in unserer Ols Brauwerkstatt. Schaut doch nach Feierabend mal vorbei.

Zur Brauwerkstatt